Lebenszeiten Wuppertal e.V.

Grußwort zum 25jährigen Jubiläum des Hospizdienstes Lebenszeiten Wuppertal e. V.

Der Vorstand
Der Dichters Kurt Schwitters hat einmal sehr schön gesagt:

„Ewig währt am längsten.“

25 Jahre sind zwar noch keine Ewigkeit, aber wir vom ambulanten Hospizdienst Lebenszeiten Wuppertal e. V. sind stolz darauf, dass es uns schon so lange gibt.
Stolz sind wir auch darauf, dass wir der erste ambulante Hospizdienst in Wuppertal waren.
Als 1994 der Arbeitskreis „Hospiz Wuppertal“ zusammentrat, ahnte noch niemand, dass sich so eine lange Vereinsgeschichte daraus ergeben würde. Engagierte Bürger und Vertreter der christlichen Kirchen wollten sich für ein würdevolles Sterben einsetzen.

Schwerkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen sollten eine gute Beratung und Begleitung erhalten. Zudem wollte der Hospizdienst die Themen Sterben, Tod und Trauer wieder ins Leben einbinden und den Menschen Mut machen, sich mit ihrer Endlichkeit zu beschäftigen.
Wichtig war uns dabei immer, dass die zu Begleitenden, ihre Familien sowie Freunde unabhängig von Alter, Herkunft, Religion oder Weltanschauung, unsere Unterstützung erhalten und zwar dort, wo der sterbende Mensch lebt: zuhause, im Pflegeheim oder im Krankenhaus. Viele ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen wurden in den letzten 25 Jahren ausgebildet und haben sich für die Menschen in der Stadt Wuppertal eingesetzt. Ebenso fanden sich immer wieder Freiwillige, die den ehrenamtlichen Vorstand unseres Vereins gebildet und damit eine hohe Verantwortung übernommen haben.

All diesen Menschen und den Mitgliedern unseres Vereins wollen wir für die jahrelange Unterstützung von ganzem Herzen danken, und wir hoffen auf viele weitere gute Jahre des Miteinanders.
Ebenso möchten wir unseren Kooperationspartnern danken, mit denen der Hospizdienst Lebenszeiten Wuppertal e. V. schon viele Jahre vertrauensvoll zusammenarbeitet.

Für den Vorstand: Petra Wehn (1. Vorsitzende)
Die Koordinatorinnen: Gerlinde Geisler und Anke Kaufmann

 


 

Aktuelles zu Corona

Absage Trauerspaziergang am 21.05.2020!

Trotz der Lockerungen der Kontaktsperre haben wir uns nach reiflicher Überlegung entschieden den Trauerspaziergang sowie das Trauercafé abzusagen. Vertrauensvolle Gespräche brauchen eine gewisse Nähe, die wir gerade wegen der Pandemie nicht gewährleisten können.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und werden die aktuelle Situation im Blick behalten. Sobald es uns wieder möglich ist das Angebot zu starten informieren wir Sie hier. Ihr haupt- und ehrenamtliches Team von Lebenszeiten Wuppertal e.V.

Allerdings stehen wir Ihnen weiterhin telefonisch zur Beratung und Begleitung zur Verfügung.

  • Dies gilt zum einen für die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden und ihren Zugehörigen. Wir nehmen gerne den Bedarf telefonisch auf und wägen gemeinsam mit Ihnen ab, welche Kontakte und Unterstützungsangebote in der jeweiligen Situation angemessen sind.
  • Zum anderen auch für Trauernde, da gerade jetzt alle Angebote ausfallen.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern individuelle Lösungen!
Bitte kontaktieren Sie uns unter 0202-4598819 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.